Preis -
Unterkunft -
Bath -
Garage -

Auf Mallorca gibt es viele Agrotourismus-Betriebe, gute, bessere und unglaubliche. Keines von ihnen passt in die Kategorie der schlechten, nicht einmal einen würde ich durchschnittlich nennen, denn jedes hat irgendwie seinen Reiz und ein „gewisses Etwas“. Wie bei allem im Leben, ob ihr eine Bar führt oder ein Bekleidungsgeschäft besitzt, muss man etwas tun um sich von den anderen abzuheben. Ist das nicht so? Einige Agrotourismen können mit einem großen Pool werben, andere mit einem beheizten, einige sind besonders professionell und andere arbeiten mit derselben Professionalität, aber alles ist viel ungezwungener und man fühlt sich wie zu Hause. Etwas was heutzutage in den Hotels verloren gegangen ist und was ein Fincahotel so besonders macht. Aber in einem Agrotourismus gibt es noch mehr Dinge, die es besonders machen. Die Natürlichkeit und der Stil zu 100% “agro”, wie die hausgemachten Gerichte des Landes. Buchstäblich, nicht nur weil sie als typisch mallorquinisch gelten, sondern weil sie aus Lebensmittel gemacht sind, die direkt aus dem Land stammen, dass ihr vom Fenster eures Zimmers sehen können.

Aber Natur gibt es natürlich noch viel mehr und wie könnte man näher an der Natur sein, als bei einem Ausritt auf den hauseigenen Pferden bei dem man Mallorca noch einmal ganz anders erlebt. Und genau so ist es! Eines der unglaublichsten Dinge dieser Finca sind ohne Zweifel die Pferde, die alle Reiter begeistern wird.

Außerdem befindet sie sich in einer beneidenswerten Region. So schön, dass ihr selbst dann in dieses Agrotourismus in Felanitx wollt, wenn ihr  allergisch gegen Pferde seid. Ihr habt zwei der schönsten Strände ganz in der Nähe: den Strand von Es Trenc und die Cala Mondragó. Die letztere ist ein kleiner Naturstrand und liegt in einem ebenfalls erstaunlichen Naturschutzgebiet.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.