Preis -
Unterkunft -
Bath -
Garage -

Seit ich über die besten Agrotourismus Betrieb auf Mallorca berichte, hat sich meine Meinung über diese entschieden geändert. Wie die meisten, habe ich, wenn ich „Agrotourismus“ gehört habe, an ein Haus gedacht, dass weit weg von allem ist (was  es de facto ja auch ist, zum Glück), mit alten Möbeln, ohne arbeitserleichternde Geräte oder Hilfsmittel, wo man zum Frühstück ein Stück Toast mit Butter oder Marmelade und eine Tasse Kaffee und zum Abendessen einen gemischten Gartensalat bekommt. Weit gefehlt! Man sollte diese Angst endgültig ablegen, oder besser gesagt, das Nichtwissen und die Ignoranz die viele immer noch besitzen.

Urlaub in einem Agrotourismus auf Mallorca ist eher vergleichbar mit einem Aufenthalt in einem Luxus-Hotel. Zwar gibt es hier vielleicht keine glänzenden, goldenen Aufzüge, aber die Aufmerksamkeit die einem hier zuteil wird, lässt einen sich sehr luxuriös fühlen, als wäre man ein Ölmagnat von dem die Rezeptionisten ein besonders hohes Trinkgeld erwarten.

Hier aber steht wirklich der Gast im Vordergrund, der zufriedengestellt wird, sei er nun reich oder nicht. In der Finca Can Bessol erlebt man dieses einzigartige Gefühl und ja, hier gibt es einen gemischten Gartensalat, allerdings aus dem eigenen, reichhaltigen Garten welchen man vom Balkon des modernen und von Experten eingerichteten Zimmers aus sehen kann.

Es hat einen großen, traumhaft schönen Garten mit dazu passendem Pool, Rasen und Palmen, die einen daran erinnern, dass man auf einer Insel ist, der schönsten Insel der Welt. Darüber, ob sie das nun ist oder nicht, möchte ich nicht streiten, aber in der Finca Can Bessol denkt man, man ist im Paradies.

Die Gastronomie „Mama mía“ ist ein ausgezeichnetes, modernes Restaurant mit mallorquinischer und mediterraner Küche, welches zufällig auch einen Gartensalat auf der umfangreichen Vorspeisenkarte hat, unter der man jedem Abend auswählen kann. Die mallorquinische Wurstplatte ist auf jeden Fall empfehlenswert, zusammen mit einem Pá amb Oli, dem braunen mallorquinischen Brot, Tomaten aus dem Garten und Öl der Insel. Eine kulinarische Versuchung.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.